Monatsarchiv für April 2010

gimme head

download: headman spring mix 2010

diesen samstag in lampenladen der seichten und schönen: everbody’s darling headman mit der party zu seinem neuen release 1923. es gibt wahrlich schlimmeres als untermalung für einen abend im kreise der lieben.

.HBC (Karl-Liebknecht-Str. 9 ):

HEADMAN (Relish, Zürich/ Berlin)
Jamie & Danny ( C90′s, London )
Robin van der Kaa ( Relish, Berlin )
Nicky Pauls ( Brokenheartclub, Berlin )

unhappy in kreuzberg: 2×2 tickets für den broken hearts club

der broken hearts club kommt diesen donnerstag mit echtzeitmusik und ins kreuzberger lido. neben den üblichen verdächtigen an den tellern spielen der new young pony club und acid washed auf. von beiden könnte man schon gehört haben. vielleicht. sicherlich aber, wenn man wert darauf legt, dass die hauseigene bibliothek mit ordentlich hippem shit unterfüttert ist.
anyhow, wir besitzen 2×2 tickets, die wir für eine kurze mail an knickenberlin@googlemail.com mit einem sehr stark lustigen bild völlig willkürlich verlosen werden. also fast. wir lachen ja auch manchmal.
mehr informationen gibt es auf dem blog des broken hearts club.
eom.
THE BROKEN HEARTS CLUB
PRESENTS A LIVE SPECIAL

LIVE:
NEW YOUNG PONY CLUB (PIAS/LONDON)
ACID WASHED (RECORD MAKERS/PARIS)

DJS:
BROKEN HEARTS CLUB DJ-SET
MENAGE A TROIS (BERLIN)

LIDO
CUVRY-STRASSE 7
10997 BERLIN X-BERG

THURSDAY, 22. APRIL 2010
DOORS: 21:00

radar detector


darwin deez – radar detector

es wird ein album geben, es wird ein konzert geben, es wird lustige tanzeinlagen von typen mit komischen haaren geben, es wird hysterisches gekreische geben. guten abend.

mixtape kille kille

friends will be friends. mit leichter verspätung hier die neusten machenschaften aus der nachbarschaft.

peter bounce – swingin april by peter bounce

march pt.1: springbreak by ji-hun kim

march pt.2: breakspring by ji-hun kim

march pt.3: feels like home by ji-hun kim

mehr infos gibt es auf bernds myspace oder ji’s soundcloud.

better & bonnie

hot chip – i feel better
besonders ans herz gelegt sei euch allerdings nicht das video, sondern der remix “i feel bonnie”, der – in eine schleife gelegt – einen 60-minütigen lauf im park wie seine sieben minuten spielzeit erscheinen lässt.