Monatsarchiv für Februar 2010

beim schopf gepackt

Das I-D-Magazine stößt mit seinem Vorschlag für jungenhafte Haarmode bei mir auf klappernden Beifall, denn ich hoffe, dass der Aufwand für gelockte und tupierte Mähnen den Herren die Zeit rauben, sich den Schnauzbart zu trimmen. Aber was rede ich – das ist wie immer ein Berliner Problem, und in der Tat geht es mir nur darum euch am Schopf zu packen.

ich stell mir vor: wardrobe’s geburtstag.

am freitag feiert the wardrobe aka sascha seinen geburtstag. mit dabei sind neben meiner heimlichen liebe bernd unter anderem mitte karaoke, bleed, sachwitz & wetzel, plastique de rêve, suzi wong und stoopid. dazu werden trinks und häppchen gereicht. gegen bargeld oder küsschen für kässchen. außerdem versuche ich noch, mit viel charme eine größere gruppe von udk-studentinnen in den laden zu lotsen. wort drauf. oder so. things can get worse.
peter bounce – peter und der bounce
mehr infos gibt es auf facebook oder auf dem flyer. wie für mich gilt für sascha: i just want everybody to love me. try him. ps. dfa und wmf allstars. und so.

stephen fry über die katholische kirche

eine herzensangelegenheit. via nerdcore.

radio dept – heaven’s on fire


the radio dept. – the worst taste in music

neues lied vom radio dept. allerdings nicht das oben, sondern heaven‘s on fire, das ihr hier findet:
mehr infos zu radio dept findet ihr hier.

playboy bunnies, wie wir sie mögen