Monatsarchiv für April 2009

health in der berghain kantine / 2×2 gästelistenplätze in der lostrommel

health kleben nicht nur an unserem kühlschrank, sondern spielen auch am sonntag in der berghain kantine. unterstützt werden sie dabei von den blue lions. ab spätestens 11 uhr gibt es dann aber health, deren remix-cd wir hier in ehren und die band selbst für sehr stark gut halten. damit sind wir vermutlich nicht mehr allein.

health – die slow (pictureplane remix) (dl) (alt)

die kantine war so nett, uns für diesen event auch ein paar gästelistenplätze zu kredenzen. die wollen wir jetzt unters volk bringen. 2×2 plätze gehen also an euch, das allzeit bereite völkchen berlins, das sich hoffentlich auch nicht zu schade ist, dieses erste mai wochenende mit ein bisschen schmucker musik ausklingen zu lassen.

email mit betreff “sonntag” an knickenberlin@googlemail.com und wie immer keinerlei verantwortung für eine vernünftige verlosung.

mehr infos zum event gibt es auf facebook.

feiern in der scala / gästeliste zu verlosen

die scala feiert mal wieder. und wir verlosen mal wieder. vorab allerdings nochmal eine kleine bemerkung. knicken ist wirklich nicht tot. ehrlich. echt. in echt sogar. es ist nur so, dass tessa und ich viel arbeiten und ich in meiner “freizeit” an meiner abschlussarbeit schreiben muss. montag ist abgabe, insofern ist zu erwarten, dass danach wieder ein bisschen was passiert. und ich studierter volkswirt bin. oder sowas ähnliches.

anyway, das programm für die scala ist durchaus lohnenswert. für donnerstag, also heute ergibt sich folgendes lineup:

D.I.M. (BOYSNOIZE RECORDS/HAMBURG)
HOUSEMEISTER (BOYSNOIZE RECORDS/BERLIN)
BEEF JERKY RECORD RELEASE
JACKSON DJ-SET (WARP/SOUND OF BARCLAY/BERLIN)
REMUTE *** LIVE (AREAL/LIEBE*DETAIL/HAMBURG)
PELLE BUYS (SENDER/HAMBURG)
TU.SSY (TECHNOTAVERNA/ZPYZ/BERLIN)
DANIEL RAJKOVIC (DELETE MUSIC/BERLIN)
HEILER BLUMEN MESSE *** LIVE RAP (MAX TIMM&THOMAS BALDISCHWYLER/HAMBURG)

für samstag, den 2., verlosen wir 3×2 gästelistenplätze. an diesem abend gibt es dann auch folgendes zu bewundern:

ADAM SKY (TURBO/EXPLOITED/LONDON)
JAMES F!@.$%^ FRIEDMAN (THRONE OF BLOOD/NYC)
MUALLEM (BLACK LABEL/COMPOST/MUNICH)
EIGHT LEGS DJ-SET (SNOWHITE/LONDON)
DLK (VICE/EASYJETSET/BERLIN)
LOVEFINGERS (BLACK DISCO/NYC)
ROBIN VAN DER KAA (DAVID GILMOUR GIRLS/RELISH/BERLIN)
HUGO CAPABLANCA (DISCOS CAPABLANCA/BERLIN)
AC SLATER (NIGHTSHIFTERS/NYC)
BOK BOK (NIGHTSLUGS/LONDON)
JUBILEE (NIGHTSHIFTERS/NYC)
L-VIS 1990 (NIGHTSLUGS/LONDON)
EGYPTRIXX (NIGHTSLUGS/TORONTO)
DJ DONNA SUMMER (NIGHTSHIFTERS/BERLIN)

dabei geht ein spezieller gruß an bok bok, lovefingers, ac slater und donna summer raus. grindin represent und so. ein bisschen liebe von euch gibt ein bisschen bumbum von ihnen. versprochen.

wer auf die gästeliste für SAMSTAG will, schreibt eine email mit dem viel sagenden betreff “samstag” an knickenberlin@googlemail.com. wir entscheiden dann teils willkürlich, teils nach sympathie. ist klar.

mehr infos findet ihr bei coop, eurem freundlichen host. ausserdem natürlich noch auf den flyern rechts in der leiste. ein schönes wochenende wünscht

euer schmitzi.

unter freundinnen

mein herz für blogs schlägt stetig in meiner wohlgenährten blogroll. anstatt also hier – wie so oft – lesenswerte netzgeschichten vorzustellen, möchte ich heute auf die perlen hinter den blogs verweisen: die bloggerinnen. inspiration zu dem text waren unter anderem die beiden panels auf der re:publica anfang april, die für mich so wenig neues hervorgebracht haben und sich vor allem nicht der frage genähert haben, warum die re:publica wie eine spielwiese des boys’ club schien. ob wir eine she:publica brauchen, wie lisa von lalila sie vorschlägt? vielleicht im kleinen rahmen, ab und an. ansonsten bloggt es sich eigentlich am schönsten gemeinsam. knicken wäre vermutlich nicht knicken, hätten jan und ich das baby nicht gemeinsam groß gezogen. zudem verhält es sich mit modeblogs ähnlich wie mit frauenzeitschriften: die männer lesen sie, wenn auch zuweilen heimlich. sicher, die blogroll ist vergleichbar mit einer plattensammlung und unterliegt wie auch diese einer gewissen zensur, wenn sie öffentlich zeigen soll, wer ich nun bin. genau aus diesem grund gehören aber in jede blogroll auch die “guilty pleasures”, denn jedes blog scheint für mich umgehend reizvoller, wenn dort nicht nur das verlinkt ist, was sich auf podien und in blogcharts tummelt. so würde vielleicht sogar eine erste annäherung an lisas frage offenkundig:

wieso schreiben so wenig frauen politische blogs?“ steht jetzt im raum. ich würde auch gern fragen: “wieso schreiben so wenig männer über ihre gefühle?” ich meine es ernst. ich bin ja nicht zum spaß hier.

sie lesen zumindest darüber. auch über mode, sternchen und babykotze. jetzt müssen wir ihnen nur noch beibringen, dass diese texte in form eines blogs mindestens genau so viele herzen erobern könnten, wie das “neue väter”-gebrabbel in nido. nein, mehr sogar.

aber um die männer geht es erst beim nächsten mal. heute geht es um die frauen. um die, die bloggen. zu meinem text “unter freundinnen”, erschienen im freitag, geht es hier entlang.

exklusiv: knicken mixtape 20: do re mi galactica by loud-e / loud-e am freitag in der villa

loud-e war schon zu gast auf diesem blog, jetzt ist er es wieder mit einem exklusiven mix für knicken. anlass dazu ist sein auftritt am kommenden freitag in der villa, den auch unser mann cheers chris in die wege geleitet hat. für alle, die loud-e kennen sollte klar sein, was das bedeutet: sehr starkes diggen in der plattenkiste mit dem besten aus den 70er und 80ern. er selbst hat sich erst als dj, dann als editor einen namen gemacht. ein album sprang dabei auch raus. letzteres ist unter anderem hier erhältlich.

loud-e – knicken mixtape 20: do re mi galactica (dl)

anyway, dies soll als kleiner appetizer für den kommenden freitag dienen, ein abend der spielend eine hommage an das dienen sollte, was in den letzten 1,5 jahren in berlin immer größer geschrieben wurde: disco. das ist der reale scheiss. oder so. ausserdem mit dabei sind unter anderem cheers chris, knueppel, break 3000, maciej szalonek und lee-pling. wir legen euch diesen abend jedenfalls sehr stark nah. mit sternchen und ascii-herzen.

mehr in sachen loud-e findet ihr auf seinem myspace, mehr zu der feierei bei facebook. infos zur villa gibt es hier. download des mixes über mediafire, also auf den titel des mixes klicken und dann downloaden.

loud-e
fr, 24.4.09
villa
landsberger allee 54

ps: hier auf knicken ist gerad allgemein nicht viel los, weil ich meine abschlussarbeit schreibe. ist aber bald vorbei. wohee.

dj koze

seit ein paar wochen dudelt bei mir immer wieder eine platte: reincarnations von dj koze, eine zusammenstellung seiner remixtätigkeiten in den letzten 8 jahren. dass mir als teilhanseat da das herz aufgeht, ist klar. einleuchtend. dj koze auf dem schulweg, dj koze, ey aller, dj koze auf dem hafengeburtstag mit bisswunde, dj koze in der langen reihe, dj koze nachts. das prägt.

und weil er eben eh gerad umtriebig zu sein scheint, gut promotet und unter anderem einen feinen mix für resident advisor abgeliefert hat, den ich auch schon per twitter angepriesen habe, jetzt eben ein bisschen akkumulation. ein nme-exclusive, mein lieblingstrack vom ra-mixtape, das mixtape selbst und die wärmste empfehlung an alle to-the-heart-nordlichter, sich das remix-album unter die finger zu reissen. dringend. auf die gefahr hin, dass ich hier hype. das ist lokalpatriotismus pur, gepaart mit stoischer überzeugung.

dj koze – mix for resident advisor (dl)

dj koze – the spitzer group (dl) (alt)

animal collective – my girls (dl) (alt)

zu letztem track sei noch gesagt, dass es sich dabei um die single (mit aussagekräftigem video) des kürzlich erschienen albums merriweather post pavilion handelt. verstörend, aber durchaus hörbar, wenn man die erste scheu überwunden hat. und für animal collective jünger vermutlich eh total ok. das lied allerdings ist ein peak, ohne frage.

mehr koze findet ihr auf seiner homepage, reincarnations bekommt ihr zb. hier. das foto geht auf das konto von optt, der auch sonst ein paar schicke dinger zu bieten hat.