Monatsarchiv für Januar 2009

it’s all so faux

duales posting voran. heute geht es um faux, also im weitesten sinne falsches. irgendwie. irgendwie auch nicht. vielleicht eher um irreleitende titulierungen. wie auch immer, das erste falsch ist faux fox, der eine portion weird tapes abbekommt. und wer hier mitliest, weiss, dass ich den mann hinter weird tapes liebe. heiss und innig. mehr hier.

faux fox – personal best (weird tapes version) (dl) (ysi)

das zweite faux ist faux pas aus melbourne, gut vernetzt und mit freier ep. pferdefressen soll man ja laut mutti nicht näher untersuchen, in der regel. hier lohnt sich ein blick. versprochen. ein geschmeidiges geplätscher, das nicht nur illustratorinnen unter 23 gefallen dürfte.

faux pas – renfield’s dream (dl) (ysi)

faux pas – chasing waterfalls (dl) (ysi)

mehr weird tapes gibt es hier, mehr faux pas hier und die freie ep auf dieser seite. viel spaß.

daroc

unsere frühentdeckung daroc kommt demnächst mit einem neuen track an den start. leider habe ich es trotz aller hartnäckigkeit nicht schaffen können, ihm diesen aus der tasche zu leiern. dafür einen anderen, well, cinematisches allerlei. das große aber jedoch ist: das neue zeug ist super. feinster synthpop mit 80ies-strings und schlagobers. wer einen vorgeschmack auf diesen kleinen edelstein aus dunklem wave und unterkühlter disco wagen will, dem sei der teaser weiter unten ans herz gelegt. topniveau, würde uli hoeneß sagen. keine frage.

daroc – a bout de souffle teaser (dl) (ysi)

daroc – beginner (dl) (ysi)

mehr infos zu daroc findet ihr auf seinem myspace, den entzückenden track auf der letzten boxon compilation. infos zur kommenden ep gibt es bei zeiten auf seinem myspace. den track und die compilation könnt ihr hier erwerben.

knicken verlost: kilian kerner after show party & klez.e

viel geschneidert und gezupft, wenig geschlafen und auf hochtouren arbeiten designer bis zur finalen präsentation ihrer show auf der fashion week. wir haben mit dem blank magazins kilian kerner die letzten wochen bei zwei shootings begleitet, hinter die kulissen geschaut und ein interview mit ihm geführt, das zur berliner fashionweek im sonderheft des magazins erscheinen wird. für das fotoshooting wagten sich die schauspieler tom schilling, alice dwyer und jakob matschenz in kilians entwürfe und eine ranzige miniwerkstatt. die abgebildeten fotos sind aufnahmen des presseshootings zur aktuellen kollektion ‘gute nacht, du wunderschöne(r)’, die er am samstag auf dem bebelplatz präsentiert.

wir verlosen 2×2 gästelistenplätze für die blank aftershow-party am 31. januar. besonders erwähnenswert ist hierbei, dass in die arena des modezirkus die band klez.e treten wird, um live einige stücke des ende januar erscheinenden albums zu spielen. ‘vom feuer der gaben’ ist bereits jetzt im rennen um die deutschsprachige platte des jahres auf pfeilschnellem kurs. die band ließ außerdem zu jedem track des albums von einem anderen künstler ein bild malen, die ebenfalls im rahmen der party ausgestellt werden.

die blank sonderausgabe liegt vom 25. bis 31.01.2009 in 50 ausgewählten berliner shops, galerien, clubs, bars und restaurants aus, sowie auf der kilian kerner aftershow party am 31.01.2009 und der am 29.01.2009 stattfindenden beck´s fashion experience.

wer bei der festivität im café palermo am samstag dabei sein möchte schreibt uns einfach eine mail bis donnerstag abend mit dem betreff: kilian & klez.e an knickenberlin ‘ät’ googlemail ‘dot’ com.

31.01.2009 ab 21.00 uhr
blank magazin after show party
kilian kerner – gute nacht, du wunderschöne(r)

live
klez.e & dual sessions

djs
alpha nerd & lesstalkmorerock

café palermo
karl marx-allee 82-84
by invitation only

kein wille triumphiert

die kollektion der münchnerin miriam schaaf, die am kommenden donnerstag als eine von sieben jung-designern bei der beck’s fashion experience mit ihren entwürfen den laufsteg befüllen wird, ist für schaafs eigenes shooting für die liebhaber eines stark geschminkten jared leto gestylt worden. ein blick in ihre inspiration, dargestellt als eine aneinanderreihung von künstlernamen, verdeutlicht den hochverdichteten einfluss eben dieser auf ihr design. david bowie, pj harvey, fiona apple, caspar david friedrich oder donnie darko – all sie und viele weitere scheinen durch die stücke von ‘kein wille triumphiert’ als modischer auswuchs hindurch.

wenn auch durch die medial am stärksten zelebrierte jugendkultur unter dem stichwort ‘emo’ der eindruck entstehen konnte, dass ein bißchen schmerz im herzen, geschminkte buben und anlehnungen an gothic und dunkle gestalten nur modisch frivol, mit wenig kreativität, mit babyspeck und lippenpiercing geschehen konnte: miriam schaaf belehrt uns eines besseren. traurig, wunderschön und trotz des emo-hauchs dem versprühen von leichtigkeit nicht abgeneigt, beschreibt sich für mich die kollektion von ihr. lasst eure jungs nicht zum rollenspiel auf eine burg fahren, das ist nicht sexy und mitunter kommen sie mit einem gebrochenen arm von ihrem ausflug zurück, wenn sie des nachts in kornfeldern dämonen bekriegen (true story). einen kajalstift könnt ihr zum valentinstag hingegen wieder verschenken.




skeleton boys


friendly fires – skeleton boy

neues video der friendly fires, die im übrigen am 7. märz berlin beehren, und zwar den bang bang club, also die große indie-bühne. ob sie das verdient haben, keine ahnung. nett wird es sicher trotzdem. hooray, ich mag schnee.