Monatsarchiv für August 2007

prefusion

guillermo scott herren, seines zeichens umtriebiges multitalent und unter anderem für savath & savalas verantwortlich, wird gegen ende diesen jahres sein nächstes prefuse73-masterpiece mit dem namen preparations hervorbringen. besonderes goody bei diesem release ist die bonusseite ensembles, die nur beim harterwerb gereicht wird. neben dem ‘üblichen’ elektroplimmplamm feinster güte findet sich auf eben dieser bonusscheibe von herren komponiert und gespielte neoklassik. flöte und so.

prefuse 73 – class of 73 bells

wem das nicht genug ist, darf sich demnächst auf eine weitere splitsingle von savath & savalas freuen. die erste auskopplung zu preparations ist the class of 73 bells, die unter anderem hier zu hören ist.

mehr infos hier, hier oder hier. mehr zu hören gibt es hier oder hier.

4: but you better know


jose gonzales – down the line

mapei hat nichts mit fahrrädern zu tun, neues von scott herrens prefuse 73, das andere picknick, kid fresh mixt mega, wann gibt es das in deutschen kinos, lumidee gets propered, die fashionweek war ganz neu, shir khan maximiert, dragonette gets around, timbaland verkohlt, wino soll boykottiert werden, ohne titel, mehr aus dem blutigen beet, beeilung mit a-trak, teenagers in tokyo, berlin putzt sich raus, hyperventilieren mit thunderheist, bonde do roles next level weltmusik, what your lcd can do, das iphone für gewohnheitstiere, post aus australien, discodust liebt roboter, supermayer will save us all, die berlin-peking konnektion, chemical bros mögen den fischmarkt und kreuzberg feiert heute den döner. ein schönes wochenende!

shokkaboys liebstes spielzeug

herzbube shokkaboy liefert ein wundervolles discotoy, dessen grundlage zwei loops aus gloria estefans conga sind. angeblich. wie auch immer, das ding ist feinherb, dudelt herrlich runter, kickt besser als jeder rütli-bully und ist hier erhältlich. don’t miss this dope shit! in echt.

shokkaboy – conga discotoy

download durch click auf den tracktitle, mehr infos zum toy hier, see shokkaboy ravend am 07.09. im mädcheninternat mit lars moston, geek chic soundsystem und nachlader.

presidential pornographie

I

jonathan yeo schuf ein portrait des derzeitigen hüters der oval office, das auf mehreren ebenen zu kontroversen führt. das abbild von george w. bush, zusammengefügt aus pornomagazin-papierschnipseln, konfligiert nicht nur mit den interessen der republikanischen regierung, dem kunstverständnis des texaners an sich, sondern auch mit den persönlichkeitsrechten aller abgebildeten und nicht zuletzt der feministischen haltung gegenüber pornographie.

verdient mr. bush ein konterfei aus der hand eines künstlers, was denkt das nacktmodel darüber, ihre muschi im gesicht des präsidenten zu haben, und sieht die frauenrechtlerin nun die würde dieser frauen verletzt, oder lacht ihr herz, da sie die bush-regierung weniger tolerabel findet als porno?

am wenigstens zu melden in dieser debatte hat das staatsoberhaupt der amerikaner vermutlich selbst. während laura bush verständnisvoll das knie des vermeintlich gekränkten gatten tätschelt, hängt dieser vielleicht seinem kindertraum nach: an american president’s portrait in porn! über dem kamin in camp david ist bestimmt noch ein platz frei.

node 17

“Auf nodeland jetzt die 17. Ausgabe unseres pdf.-Magazins. Diesmal mit einem Schwerpunkt zur Musikkonsumkultur. Wie könnte eine Zukunft der Popmusik aussehen? Dann ein Beitrag zum Mikrobloggen: SMS-gestütztes GPS in 2.0-Anmutung. Und die Frage wie Open Source und Gastronomie zusammengehen. Barblogs zeigt wie. Das Aufzugwissen zeigt den Absturz einer geliebten Miezekatze und der Urinstrahl als Gamecontroller.

Eine aufschlußreiche Lektüre wünscht das nodeland.”

download auf nodeland.